Niedersachen klar Logo

Corona Hinweise

Aktuelle Corona Hinweise

zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus:

Für das Amtsgericht Wolfenbüttel ist der Schutz der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger, der Verfahrensbeteiligten und der Justizangehörigen von besonderer Bedeutung.

Das aktuelle Infektionsgeschehen macht es notwendig, den Publikumsverkehr möglichst gering zu halten, um das Risiko des Entstehens von Infektionsketten zu minimieren.

Rechtssuchende werden weiterhin gebeten, ihre Anliegen möglichst schriftlich einzureichen und von einem persönlichen Besuch im Gericht abzusehen. Auskünfte können von Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr telefonisch unter 05331 809 0 eingeholt werden.

Weitergehende Schutzvorschriften nach der jeweils gültigen Niedersächsischen Corona-Verordnung sind zu beachten.

Einer Ladung zu einem Gerichtstermin ist nachzukommen.

Einlass in das Gericht wird nur zur Wahrnehmung eines Termins oder zur Teilnahme als Zuschauer an einer öffentlichen Verhandlung gewährt. Einlass zur persönlichen Kontaktaufnahme ohne Termin wird in Absprache mit der Ansprechpartnerin/dem Ansprechpartner im Gericht gewährt, wenn dies erforderlich ist. Begleitpersonen erhalten Zutritt, wenn dies zur Unterstützung des/der Rechtsuchenden erforderlich ist. Dabei ist in der Regel nur eine Begleitperson zulässig.

Der Zutritt wird frühestens 10 Minuten vor dem Termin gewährt. Es wird nur so vielen Personen gleichzeitig Zutritt in das Gericht gewährt, wie Aufenthalts- und Wartemöglichkeiten unter Einhaltung des Abstandsgebots vorhanden sind. Sind diese Kapazitäten erschöpft, werden Besucherinnen und Besucher gebeten, im Außenbereich des Gerichts auf Einlass zu warten.

Der Publikumsverkehr im Gericht wird auf gekennzeichnete Wartebereiche sowie die Sitzungssäle und Anhörungsräume beschränkt. In den Dienstzimmern ist Publikumsverkehr nicht gestattet.

In den Verhandlungssälen und sonstigen Anhörungsräumen wurden Maßnahmen ergriffen, um den Mindestabstand herzustellen bzw. den Ansteckungsschutz durch andere Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten. An den Eingängen zu den Räumen befinden sich Informationen, für wie viele Personen (Beteiligte/Zuschauer) der Saal freigegeben ist.

Bei Betreten des Gerichtsgebäudes werden alle Besucherinnen und Besucher und Verfahrensbeteiligten gebeten:

  • sich die Hände zu desinfizieren,
  • die allgemeinen Hygieneregeln der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einzuhalten,
  • den Abstand von 2 Metern zu anderen Personen weiterhin zu wahren und
  • eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

In den Sitzungssälen entscheidet die Vorsitzende Richterin/ der Vorsitzende Richter nach Maßgabe der konkreten Situation über die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes sowie ggf. weitere Maßnahmen. Die Hinweise in Ladungen sind zu beachten. Bitte tragen Sie vorsorglich eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich.

Personen, die einschlägige Krankheitssymptome die wie Husten, Fieber, Atemnot und/oder Geschmacks- oder Geruchsverlust aufweisen, dürfen das Gerichtsgebäude nicht betreten bzw. müssen es unverzüglich verlassen.

Bitte befolgen Sie die Anordnungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gerichts. Sie dienen Ihrem und unserem Schutz.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln